SV Eintracht Lüttchendorf e.V.

Eintracht unterliegt Ammendorf knapp

Der SV Eintracht Lüttchendorf begrüßte am Freitag Abend den Verbandsligisten BSV Halle-Ammendorf zur 2. Pokalrunde. Die Ammendorfer waren die überlegenere Mannschaft auf dem Platz, obwohl das Spiel selbst eher ausgeglichen war, was wohl auch an der taktischen Spielausrichtung der Lüttchendorfer lag. Die sehr gut organisierte Lüttchendorfer Hintermannschaft lies, bis auf die 9. Spielminute wenig zu. Brandl im Tor der Eintracht konnte einen straffen Ball parieren und den Ball in den leeren Raum lenken. Die Ammendorfer reagierten am schnellsten und konnten mit den Nachschuss den einzigsten Treffer im Spiel erzielen.

Christopher Dillgen prüfte in der 14. Spielminute den Gästekeeper mit einen scharfen Freistoss. Mit einer sehenswerten Parade konnte der Keeper den Ball über das Tor lenken. Die Ammendorfer kontrollierten das Spiel und hatten im ersten Durchgang noch zwei weitere Chancen, welche Brandl jedoch alle vereiteln konnte.

Im zweiten Spielabschnitt passierte lange nichts, bis Stefan Gacesa in der 66. Spielminute den Ball an den Innenpfosten der Hallenser schob. Das hätte der Ausgleichstreffer sein müssen. Gacesa verletzte sich bei dieser Aktion und musste anschließend ausgewechselt werden.
In der 85. Spielminute wurde Dillgen mit gelb rot zum Duschen geschickt. Die Ammendorfer spielte die verbleibenden Minuten geschickt herunter. In der Nachspielzeit fehlte beim Schuss von Felix Richter nicht viel, doch leider ging sein Schuss Zentimeter am Pfosten vorbei.

Mit einer respektablen Mannschaftsleistung und nur einen Gegentreffer, verabschiedet sich die Lüttchendorfer Eintracht aus dem Wettbewerb. 

 

Back to Top